Wichtige Informationen zur Hebammenbetreuung und Coronavirus

 

" Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt morgen aussieht. "

Marie von Ebner-Eschenbach

 

 

 

Stand: 26.03.2020

 

Information:

Ab der 14. KW werden alle laufenden Kurse vorübergehend als Onlinekurse angeboten!

Ich freue mich auf Euch!

 

Eure Hebamme Stefanie


 

 

Stand 21.03.2020

WICHTIG! Zu beachten:

 

Bitte informiert mich VORAB, wenn:

  • ihr Infektionszeichen bei Euch/eurem Partner/eurer Partnerin/, euren Kindern wahrnehmt oder
  • ihr in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hattet                        oder
  • ihr Kontakt zu Personen hattet, die in Vergangenheit aus einem Risikogebiet (siehe aktuelle Meldungen des Robert-Koch-Instituts) zurückgekehrt sind
  • ihr Besuch hattet von einer Person mit unklarem starkem Infekt

Im jeweiligen Fall vereinbaren wir eine individuelle Terminverschiebung und können zwischenzeitlich telefonisch oder auch per Videocall Kontakt halten.

Verhalten beim Hausbesuch:

  • Bitte lüftet eure Wohnung gut.
  • Während des Hausbesuchs dürfen keine zusätzlichen Personen anwesend sein, zumindest nicht im gleichen Raum. Aktuell heißt das, bestenfalls auch nicht die Geschwisterkinder und/oder Partner*innen, bzw. immer mit dem notwendigen Abstand
  • Notiert eure Fragen vorab, damit wir die Hausbesuche effizient nutzen und trotzdem möglichst kurz halten können.
  • Wir sind es gewohnt bei unserer Arbeit sehr "nah" zu sein. Aktuell ist aber ein Abstand von 1,5-2 m sinnvoll. Helft uns gemeinsam darauf zu achten.
  • Haltet einen eigenen Stift bereit, um die Unterschriftenliste zu unterschreiben.

Kurse: Ab sofort haben wir die offizielle Zusage seitens der Krankenkassen, dass wir diese "abgewandelten Betreuungsformen" auch vergütet bekommen. Über die Voraussetzungen für die zukünftige Kursgestaltung /-form halte ich euch gesondert auf dem Laufenden.

 

Bei akuten Beschwerden (Schwangerschaft/ Wochenbett) werden neue  Termine unter Beachtung der oben genannten Hinweise und in individueller Absprache getroffen. Meldet euch dazu bitte telefonisch bei mir.

 

Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Mithilfe!!

Bleibt gesund!

 

Eure Hebamme Stefanie

 


Informationen:

  Schangerschaft/ Eltern werden & Coronavirus:

Das sollten Eltern und Schangere wissen!

(Quelle: unicef)

 

 

 Bei begründetem Verdacht einer Coronainfektion:

! Aktuell sind viele Hotlines überlastet - nur in Notfällen wählen !

  • Ärztlicher Bereitschaftsdienstes: 116 117
  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland: 0800 011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon): 030 346 465 100
Download
Merkblatt Infektionsschutz - Coronavirus
Merkblatt-Infektionsschutz-Coronavirus.p
Adobe Acrobat Dokument 183.5 KB

Stand:  15.03.2020

 

Liebe Mamas und Papas,

 

in den letzten Tagen haben sich die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie durch das COVID-19 bundesweit für alle spürbar ausgeweitet.

Nicht nur die privaten sozialen Kontakte sollen auf das Notwendigste reduziert werden, auch die medizinische Versorgung soll in dem Rahmen fortgeführt werden, dass der Gesundheitssektor weiterhin handlungsfähig bleibt. Das heißt auch für die Hebammenbetreuung gibt es eine flexible Anpassung an die aktuellen Gegebenheiten.

Im Kollegium der niedergelassenen Hebammen des Raumes Bad Salzungen/ Rhön haben wir uns auf Vorgehensweisen festgelegt, die die Betreuung mit der Grundversorgung gewährleistet.

 

Das heißt im Einzelnen wie folgt:

 

Hinweis:

! Grundsätzlich sind alle Schwangeren und Wöchnerinnen dazu verpflichtet der Hebamme aktuellen Infekte (auch z.B. Halsschmerzen) die sie selbst oder Familienangehörige betreffen VOR Kontakt telefonisch zu melden.

 

! Ebenfalls zu melden ist der Kontakt zu Personen die in Vergangenheit aus einem Risikogebiet (siehe aktuelle Meldungen des Robert-Koch-Instituts) zurückgekehrt sind.

 

Da die aktuelle Betreuung situativ sehr variiert, wird die Betreuung ab dem 16.03.2020 folgend umgesetzt:

 

Schwangerschaft:

  • der Geburtsvorbereitungskurs pausiert bis auf Weiteres
  • alle vereinbarten Termine zu Vorgesprächen, Hilfe bei Beschwerden und Akupunktur u.a. entfallen

Wochenbettzeit:

  • alle vereinbarten Termine zu Wochenbettbesuchen entfallen
  • die Wochenbettbetreuung wird gewährleistet unter Beachtung des oben genannten Hinweises und bei Familien die sich im Frühwochenbett befinden (Geburt nach dem 12.03.2020)!

Stillzeit & 1. Lebensjahr:

  • der Rückbildungkurs pausiert bis auf Weiteres

Bei akuten Beschwerden (Schwangerschaft/ Wochenbett) werden neue Termine unter Beachtung des oben genannten Hinweises und in individueller Absprache getroffen. Meldet euch dazu bitte telefonisch bei mir.

 

In der kommenden Zeit könnt ihr euch weiterhin unter dem Link in der SMS zu Neuigkeiten bezüglich der Hebammenbetreuung informieren. Der aktuelle Stand wird oben rechts auf dieser Seite angezeigt.

Unabhängig davon könnt ihr euch zu Hygienemaßnahmen und weiterführenden Informationen über das Robert-Koch-Institut- Coronavirus COVID-19 informieren.

 

Bitte habt Verständnis, dass diese Vorgehensweise aktuell unumgehbar ist und der schnellen Ausbreitung des COVID-19 entgegenwirken soll. Momentan gibt es keine bundesweit verbindlichen Empfehlungen von Seiten der Hebammenverbände (Stand: 15.03.2020). Wir haben uns regional und in unserem Verantwortungsbereich dazu entschlossen den Fokus auf die Zeit unmittelbar um die Geburt zu legen, damit die Betreuung in den Kreißsälen auch in den nächsten Wochen gewährleistet ist und Schließungen derer, durch Ausfälle von Hebammen unbedingt vermieden werden müssen.

 

Ich danke euch vielmals für euer Verständnis und eure Mithilfe!

 

Eure Hebamme Stefanie